Auf das Bild klicken um zu vergrößern
Auf das Bild klicken um zu vergrößern

Regie:Pepi Grießer

Regieassistentin: Katharina Mair

Souffleuse: Gertraud Berger

Bühnenbild: Josef Penz, Barbara Seebacher

Es spielten für Sie:

Hans Pleifer, Benedikt Schreter, Fredi Prantl,

Beate Enzinger, Margot Gstrein, Josef Penz,

Nathalie Fürruther

 

Das war wirklich ein Blitz aus heiterem Himmel, als der alte Brunnthaler, Inhaber des Gasthofes "Seeblick" unverhofft nach langer Abwesenheit wieder Nachschau auf seinem Besitz hält. Es wäre dies absolut nichts Ungewöhnliches und wie ein Blitz wirkendes Ereignis, wenn er seine Gastwirtschaft nicht deswegen dem Lorenz Kaltenegger zur Bewirtschaftung gegeben hätte, weil der ihm versprochen hat, ledig zu bleiben. Aber Versprechen und Halten sind zwei unterschiedliche Dinge. Lorenz hat das Heiraten natürlich nicht "verhebt", sondern längst seine Resi, einst Kellnerin in seinem Betrieb, geheiratet. Wenn der Brunnthaler erfährt, dass der Lorenz Frau und Kind hat, dann war er die längste Zeit auf dem "Seeblick". Weder Gidi, der Knecht, der sonst das Gras wachsen hört, noch die Magd Stasi wissen so recht, wie man das herannahende Unheil abwenden kann. Dem Inhaber und seinem mitgereisten Neffen Blasi wird in "trautem Vereine" soviel vorgelogen, dass sich die Balken biegen, bis die Großmutter - natürlich das Alter muss es machen, weil die Jungen keine Courage dazu haben - dem Gaukelspiel ein Ende bereitet. Dass für sie und den Brunnthaler die größte Überraschung, für die Jungen aber ein glückliches Ende herauskommt, hatte sich keiner der Beteiligten erwartet.

 

 

 

 

 

 

Nachdem ein Theaterstück Spieler aller Altersgruppen, beider Geschlechter und  mit verschiedenem Charakter erfordert, ist der Verein immer auf der Suche nach motivierten neuen Mitgliedern, die selbst auf der Bühne stehen möchten. 

Bei Interesse können Sie uns entweder über das Kontaktformular erreichen, oder Sie melden sich direkt bei unserem Obmann Alexander Dosch,

Tel. 0650.9553388

Wir freuen uns auf Sie!